Staffel der LG UFO Norddeutscher Vizemeister


Staffel der LG UFO Norddeutscher Vizemeister

 

Neubrandenburg/  Inmitten der illustren Gesellschaft norddeutscher Spitzenklubs tummelten sich am vergangenen Wochenende sieben Athletinnen und Athleten der Leichtathletikgemeinschaft UnterlüßFaßbergOldendorf (LG UFO)  bei den Norddeutschen Hallen-Leichtathletikmeisterschaften im Sportforum von Neubrandenburg. Als einzige Vertreter aus dem Kreis Celle konnten sie im Konzert der Großen ein paar Glanzpunkte setzen.

 

DSC00280Der Auftakt am Samstag war schon vielversprechend. Bei den Männern ging Nils-Henrik Meyer über 400m an den Start. Er sprintete in 50,11 sec über die Tartanbahn und verbesserte seine persönliche Bestleistung um drei Zehntelsekunden. Die Belohnung war ein sehr guter 6. Platz.

 

Kurz darauf fiel der Startschuss für die Frauen über 400m.  Jana Hoffmann startete im ersten von zwei Zeitläufen und wurde in 56,88 sec Zweite. In der Endabrechnung belegte sie einen ebenfalls sehr guten 5. Platz.  Als sie im Ziel ihre Leistung realisiert hatte, war die Freude riesengroß. Erstmals lief Hoffmann unter 57 Sekunden und qualifizierte sich für die Deutschen Hallenmeisterschaften am 18/19. Februar in Leipzig.

 

Am zweiten Tag machte Malte Paschek den Anfang über 200m der männlichen Jugend U20. Er konnte nicht ganz an seine zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und schaffte es mit 23,84 sec nicht in den Endlauf. Ihm steckte aber auch das einwöchige Trainingslager in Malente, von dem er erst am Freitag zurückgekehrt war, in den Beinen. Eine gute  Stunde später ging es dann für die Männer ebenfalls über 200m los. Hier hatte die LG UFO drei Teilnehmer am Start. Sowohl Ole Böhl (23,41 s), Martin Schmalz (23,53 s) als auch Robert Sievert (23,55 s) blieben unter ihren Möglichkeiten, wirkten etwas unkonzentriert und schafften es nicht in den  Endlauf.

 

Bei Leonie Groß, die in der weiblichen Jugend U20 über 800m an den Start ging, war die Erwartungshaltung nicht groß, laborierte sie doch noch an den Auswirkungen ihrer Erkältung. Unerwartet konnte sie dennoch ihre persönliche Bestleistung um 1,47 Sekunden steigern und belegte in 2:31,07 min den 10. Platz.

 

DSC00310 - Kopie (2)Als letzter Wettbewerb dieser Meisterschaft stand die 4x200m Staffel der Männer auf dem Programm. Für die drei Läufer aus den 200m Einzelrennen war Wiedergutmachung angesagt. Sie wollten ihren nicht optimalen Auftritt korrigieren und gingen hochkonzentriert an die Aufgabe heran. Vom Start weg konnten die ersten beiden Läufer Martin Schmalz und Nils-Henrik Meyer die zweite Position halten. Robert Sievert als dritter Läufer lief ein ganz starkes Rennen, holte Meter um Meter auf und übergab beim letzten Wechsel den Stab an Ole Böhl fast gleichauf mit der führenden Staffel der TSG Bergedorf, die aber mit ihrem starken Schlussläufer noch einmal Dampf machten und die Staffel der LG UFO auf den zweiten Platz verwiesen.  Mit ihrer Gesamtzeit von 1:31,35 sec konnte die UFO-Staffel ihre Bestzeit noch einmal um vierzehn Hundertstelsekunden verbessern. Die Freude über die Norddeutsche Vizemeisterschaft war riesengroß. Von nun an gilt es für die Staffel, sich auf die im Fokus stehende Distanz über 4x400m vorzubereiten.

 

Text und Fotos: Jürgen Schiller