Corona und kein Ende!


Corona und kein Ende!

Mitgliederversammlung:

Unsere Mitgliederversammlung wurde erneut verschoben. Geplant war sie für den 24. September, aber der Indexwert lag zum Entscheidungstag deutlich über 50. Unter diesen Umständen war und ist es in meinen Augen für ungeimpfte Personen einfach ein zu hohes Risiko. Die Ungeimpften müssen vor den Geimpften geschützt werden. Die Verantwortung wollte ich als Verantwortlicher nicht tragen, nicht wegen einer Mitgliederversammlung. Wir sind ein Sportverein.

Halle, Schwimmbad, Bürgerhaus:

Wir verfahren weiter nach der 3G-Regel. D.h. Gemäß aktueller Niedersächsischer Corona-Verordnung sind folgende Maßnahmen zwingend, und sie müssen vom Veranstalter durchgeführt, bzw. sichergestellt, werden:

Es müssen Corona-Konzepte vorliegen

Es müssen Corona-Anwesenheitslisten mit Name, Adresse, Tel-Nr. geführt werden

 Es muß für ausreichende Belüftung gesorgt werden

Die 3G-Regel muß vom Übungsleiter überprüft werden

Duschen und Umkleiden sind unbeschränkt frei

Keine Besucher erwünscht

Zur praktischen Durchführung:

Zur ersten Übungseinheit/Training legen alle Geimpften ihren Impfausweis (Impf-App), alle Genesenen ihre ärztliche Bescheinigung, alle Jugendliche (die das 18 Lebensjahr noch nicht erreicht haben) mit Vorlage ihres Personalausweises. Das wird in die Corona-Listen der Übungsleiter übertragen. Für alle anderen gilt: es müßen Zertifikate vorliegen:

a) ein pcr-Test nicht älter als 48h

b) ein poc-Test („Schnelltest“ bei Arzt/Apotheker/Betrieb …) nicht älter als 24h

c) ein Selbsttest, unter Aufsicht des Übungsleiters.

Jedem Ungeimpften muß klar sein, das diese Regelungen für ihn nur eine Scheinsicherheit darstellen. Mit negativem Test ist er zwar nicht mehr der Gefährder, aber der Gefährdete. Deswegen lasse ich auch vorerst keine Zuschauer zu. Wie ist dieses zu handhaben sind, wie kann das überprüft werden kann, wer soll das machen?

Eine mögliche 2G-Regel (die der Gesetzgeber auch zuläßt) werden wir aktuell nicht anwenden. Wir versuchen, allen Sportwilligen so weit wie möglich Ihren Sport anzubieten. Eine Sicherheitsgarantie kann es aber nicht geben. Hier können wir nur an die Eigenverantwortung der Sportler appellieren. Wer Sicherheit haben will, muß leider zu Hause bleiben. Ebenso diejenigen, die sich nicht an die von der Verordnung vorgegebenen Bestimmungen halten wollen, müssen wir nach Hause schicken. Verstöße gegen die Verordnung (dazu zählt auch die Überprüfungspflicht der 3G-Regel) können mit bis zu 25.000€ bestraft werden.

Sport im Freien, Stadion, etc.

Hier ist die Lage entspannter. Die 3G-Regel entfällt. Es werden aber weiterhin Corona-Anwesenheitslisten geführt.

Thomas Heitmann